Gardine waschen – 9 Tipps für ein leuchtendes Weiß

Tipps & Tricks gegen fiesen Grauschleier

Strahlend weiße Gardinen möchte jeder am Fenster hängen haben. Doch mit der Zeit treten Grauschleier oder eklige Vergilbungen ein. Um das zu vermeiden, solltest Du regelmäßig Deine Gardinen waschen.

Doch bei wie viel Grad kann man die Gardine waschen? Und mit welchen Hausmitteln bekommst Du sie wieder richtig weiß?


Mit folgenden Tipps erfährst Du, wie man Gardinen ganz einfach wäscht und sie mit günstigen Hausmitteln leuchtend weiß bekommt.

1. Was darf mitgewaschen werden?

gardinen-waschen-und-aufhaengen
Zum Waschen der Gardine brauchst Du Dir nicht die Mühe machen und alle Teile entfernen:

  • Plastikteile, wie Häkchen und Rollen kannst Du problemlos mitwaschen.
  • Auch Klettbänder dürfen an der Gardine verbleiben. Diese solltest Du jedoch zusammenfalten, damit das feine Gewebe nicht beschädigt wird.
  • Entfernen musst Du alle metallischen Teile, wie Ringe, Metallaufhänger und -haken, Nadeln, Gewichte und lose Bleibänder. Diese können Rostflecken bilden.

2. Was muss man beim Gardine waschen beachten?

vorhang waschen

Damit die feinen Fasern der Gardine nicht beschädigt werden, solltest Du einiges beachten:


Um zu vermeiden, dass sich kleine Fäden ziehen, legst Du die Gardine in ein Wäschenetz oder einen weißen Kopfkissenbezug – vor allem dann, wenn sich noch Kleinteile an ihr befinden.

Trenne außerdem bunte und weiße Gardinen und wasche sie separat, um einen hässlichen Grauschleier zu verhindern. Wasche außerdem die feinen Gardinen nicht mit anderen Textilien zusammen.

Tipp: Knitterfalten vermeidest Du, indem Du die Waschmaschine nur zu ⅓ befüllst und mit viel Wasser wäschst. Außerdem solltest Du die Gardinen nicht im Sparprogramm waschen, da dann zu wenig Wasser eingelassen wird.

3. Wie werden die verschiedenen Stoffe behandelt?

gardinen waschen mit natron
Wie man Gardinen und Vorhänge richtig wäscht, hängt von den unterschiedlichen Stoffen ab:

Materialart Waschempfehlung
Baumwolle und Polyester Maschinenwäsche mit Color- oder Weißwaschmittel
Weiße Stores Maschinenwäsche mit Flüssigwaschmittel
Bedruckte Stoffe/Dekostoffe Handwäsche mit Colorwaschmittel
Seide Handwäsche mit flüssigem Feinwaschmittel

Beachte die Pflegehinweise des Herstellers! Wenn Du Dir unsicher bist, wasche die Gardine lieber mit einem Gardinenwaschmittel per Hand.

4. Bei wie viel Grad sollte man Gardinen waschen?

gardine-waschen-wieviel-grad
Wie viel Grad beim Gardinen waschen eingestellt werden muss, lässt sich einfach sagen:

Und zwar die niedrigste Temperatur, die die Waschmaschine anbietet. Meistens sind das 30° C. Manche Waschmaschinen waschen auch bei 20° C.

Selbst die Handwäsche sollte bei etwa 30° C liegen.

Tipp: Um die Temperatur bei der Handwäsche richtig zu messen, empfehlen wir Dir Haushaltsthermometer.

5. Das richtige Waschprogramm

wie waescht man gardinen
Am Besten stellst Du das Kurz- oder Feinwaschprogramm ein und lässt anschließend bei maximal 800 Umdrehungen pro Minute schleudern.

6. Wie wäscht man Vorhänge und Gardinen mit der Hand?

Willst Du Vorhänge mit der Hand waschen, brauchst Du:

*Beachte jedoch die Mengenangaben auf dem Waschmittel, diese können davon abweichen.

Und so gehst Du vor:

wanne 1. Mische das Waschmittel mit dem Wasser und fülle die Mischung in eine Wanne.
gardine 2. Lege die Gardine in die Lauge und bewege sie 10 Minuten hin und her. Nicht reiben, wenn möglich.
frisches wasser 3. Lasse das Wasser aus der Wanne und gebe frisches hinzu.
wiederholen 4. Bewege den Stoff nochmals vorsichtig durch das Wasser.
ausspuelen 5. Spüle ein letztes Mal den Stoff mit klarem Wasser ab und wringe ihn vorsichtig aus.
aufhaengen 6. Nach dem Waschen hängst Du die Gardine auf.

7. Gardinen richtig aufhängen

gardinen-waschen-und-aufhaengen

Die Gardinen und Vorhänge können nach dem Waschen einfach an der Gardinenstange aufgehängt werden. Hier ein paar Tipps, worauf Du dabei achten solltest:

  • Streiche die Gardine glatt und beschwere sie mit ein paar Wäscheklammern, um Knitterbildung vorzubeugen.
  • Sollten die Gardinen tropfnass sein, lege ein paar Handtücher darunter.
  • In jedem Fall solltest Du gut lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden.

8. Gardinen weiß waschen mit Hausmitteln

Sind Deine weißen Gardinen vergilbt oder haben einen grauen Schleier, gibt es tolle Hausmittel, mit denen Du sie wieder richtig weiß bekommst.

gardinen-weiss-waschen-hausmittel

Mit Back- oder Natronpulver
Hast Du Back- oder Natronpulver vorrätig, gibst Du ein Päckchen von einem der Hausmittel einfach zum Waschpulver dazu, bevor Du die Gardinen in die Waschmaschine steckst. Das Waschpulver solltest Du dabei um ⅓ verringern.

Sind die Gardinen sehr stark vergilbt, löst Du das Päckchen Back- oder Natronpulver in 10 Liter Wasser in einer Wanne auf und lässt sie über Nacht einweichen, bevor die Gardinen in der Waschmaschine gewaschen werden.

In Salz oder Waschsoda einlegen
Auch Salz oder Waschsoda können Deine Gardinen wieder strahlend weiß machen. Weiche sie dafür in 125g Salz oder 2-3 Löffel Waschsoda auf 1 Liter Wasser auf.

9. So vermeidest Du Grauschleier und Gilb

Um hässlichen Grauschleier und ekligen Gilb zu vermeiden, solltest Du:

  • Die Gardinen 2 bis 4 Mal im Jahr waschen, um regelmäßig Staub und Schmutz zu entfernen.
  • Als Raucher alle 1 bis 2 Monate die Gardinen reinigen und außerhalb der Räumlichkeiten rauchen.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Gardine waschen – 9 Tipps für ein leuchtendes Weiß
5 aus 4 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*