Startseite » Flecken » Fettflecken entfernen? Eigentlich super einfach!

Fettflecken entfernen? Eigentlich super einfach!

Simple Mittel für hartnäckige Fettflecken

Du willst gerade leidenschaftlich in Dein belegtes Brot beißen. Doch die ölige Flüssigkeit im Sandwich hat anderes im Sinn: Sie tropft Dir genüsslich auf Dein Shirt und hinterlässt unschöne Fettflecken. Was also tun?

In diesem Ratgeber erfährst Du, wie sich mit einfachen Hausmitteln auf Kleidung, sowie auf anderen Textilien wie Sofabezügen, Teppichen oder sogar Tapeten frische und eingetrocknete Fettflecken entfernen lassen.


1. Frische Fettflecken auf der Kleidung entfernen

fettflecken entfernen kleidung

Um frische Fettflecken auf der Kleidung einfach zu entfernen, musst Du schnell sein. Reagierst Du sofort nach dem Missgeschick, hast Du gute Erfolgschancen.

Dafür brauchst Du:

  • 1 Papiertuch
  • Wasch- oder Spülmittel

So funktioniert’s:

papiertuch 1. Sauge das Fett mit einem trockenen Papiertuch auf.
heisses wasser 2. Fülle das Handwaschbecken mit heißem Wasser.
waschmittel 3. Löse einen Spritzer Wasch- oder Spülmittel darin auf.
auswaschen 4. Gib das Kleidungsstück in die Lösung und wasche die Fettflecken durch vorsichtiges Reiben und Kneten aus.
waschmaschine 5. Ab in die Waschmaschine mit dem vorbehandelten Kleidungsstück.

Das Fett wird in erster Linie durch die Hitze des Wassers gelöst. Natürlich darf die Wassertemperatur beim Waschgang dennoch nicht höher sein als die Gradzahl, die vom Hersteller des Textils als Maximum angegeben wird (etwa 40°C).


2. Ältere Fettflecken auf der Kleidung entfernen

Willst Du alte Fettflecken aus der Kleidung entfernen, reicht die simple Wasser-Waschmittel-Kombination nicht mehr aus. Das Fett hat sich fest mit der Materialfaser verbunden. Du brauchst nun spezielle Hausmittel oder Fleckentferner aus dem Handel, um die eingetrockneten Fettflecken zu lösen.

Diese stellen wir Dir nun vor:

alte fettflecken entfernen kleidung

2.1 Fettflecken mit Hausmitteln entfernen

Kleidungsstücke aus unempfindlichen Stoffen wie Baumwolle, Leinen oder Polyester behandelst Du am besten mit Hausmitteln wie Gallseife oder der Kombination aus Löschpapier und Bügeleisen. Auch mit Backpulver lassen sich Fettflecken effektiv entfernen.

Für Kleidungsstücke aus empfindlichen Stoffen wie Seide, Wolle oder Leder sind Nagellackentferner und Waschbenzin optimal.

Material Hausmittel
Unempfindliche Stoffe:
Baumwolle, Leinen, Polyester
Gallseife, Löschpapier, Backpulver
Empfindliche Stoffe:
Seide, Wolle, Leder

Nagellackentferner, Waschbenzin

2.1.1 Gallseife für unempfindliche Stoffe

Dafür brauchst Du:

  • 1 Stück Gallseife
  • Alternativ: flüssige Gallseife
einreiben 1. Reibe die Gallseife großzügig auf die Fettstellen.
einwirken 2. Lasse die Seife etwa 15min einwirken.
klares wasser 3. Spüle mit klarem Wasser nach, bis die Gallseife herausgewaschen ist.
waschmaschine 4. Gib das Kleidungsstück zur Endreinigung in die Waschmaschine.

2.1.2 Löschpapier und Bügeleisen

Dafür brauchst Du:

So funktioniert’s:

fleckenseite 1. Lege das Textil mit der Fleckenunterseite auf ein Löschpapier.
buegeleisen 2. Aktiviere das Bügeleisen. Die Temperatur sollte so hoch sein, wie es die Pflegehinweise des Kleidungsstück-Herstellers erlauben (normalerweise 30-40°C).
fettflecken 3. Bedecke die Fettflecken mit einem weiteren Löschpapier.
buegeln 4. Bügele über die verschmutzten Stellen, bis die Löschpapiere das gesamte Fett aufgesaugt haben.
waschmaschine 5. Endreinigung in der Waschmaschine nicht vergessen.

Tipp: Verschiebe die Löschpapiere hin und wieder. So sorgst Du dafür, dass immer eine fettfreie und entsprechend saugfähige Papierstelle über und unter den Fettflecken liegt.

2.1.3 Backpulver

Dafür brauchst Du:

So funktioniert’s:

backpulver 1. Bestreue die Fettflecken mit Backpulver, sodass jeder Fleck komplett bedeckt ist.
einreiben 2. Reibe das Pulver behutsam mit einem Finger ein.
einwirken 3. Warte ca. 5 Minuten.
buersten 4. Bürste das Backpulver mit einer Kleiderbürste gut aus.

Tipp: Hast Du gerade kein Backpulver zuhause, um die Fettflecken zu entfernen, verwendest Du stattdessen einfach Babypuder, Kartoffelmehl, Talkumpuder oder Stärkemehl.

2.1.4 Waschbenzin für empfindliche Stoffe

Du brauchst:

So funktioniert’s:

aufgesaugt 1. Tränke das Waschbenzin in ein sauberes Baumwolltuch.
betupfen 2. Betupfe die Fettflecken so lange damit, bis sie verschwunden sind.
hand waschen 3. Wasche das Mittel bei lauwarmem Wasser per Hand aus.

Tipp: Statt des Waschbenzins kannst Du auch zu Nagellackentferner greifen.

2.2 Fettflecken mit Fleckentfernern aus dem Handel beseitigen

Zwei gute Produkte sind der Fleckenteufel „Fetthaltiges & Saucen“ von Dr. Beckmann und das Fleckenspray von Sil. In der folgenden Tabelle haben wir Dir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Mittel gegenübergestellt:

Produkt Vorteile Nachteile
aeltere fettflecken entfernen

Fleckenteufel „Fetthaltiges & Saucen“ von Dr. Beckmann, 50ml

  • einfache Anwendung
  • kindersicherer Verschluss
  • farben- und gewebeschonend
  • gute Wirksamkeit
  • für waschbare und nicht waschbare Textilien geeignet
  • wenig Inhalt
  • nicht für Teppiche und Leder einsetzbar
fettflecken entfernen kleidung

Spezial-Fleckenspray „Fett & Öl“ von Sil
  • einfache Anwendung
  • viel Inhalt
  • gute Wirksamkeit
nur zur Vorbehandlung waschbarer Textilien geeignet

Wir empfehlen grundsätzlich den Fleckenspray von Sil. Er reicht länger und ist kostengünstiger als der Fleckenteufel. Letzteren empfehlen wir, wenn Du es mit einem nicht waschbaren Kleidungsstück zu tun hast.

Tipp für Unterwegs: Dir passieren häufiger fettige Missgeschicke, vor allem unterwegs? Dann solltest Du immer einen Fleckenroller in der Tasche haben!

3. Fettflecken auf Sofas, Teppichen und Tapeten entfernen

eingetrocknete fettflecken entfernen

Hier liefern wir Dir praktische Tipps, wie Du Fettflecken auf Sofas, Teppichen und Tapeten gezielt entfernen kannst.

3.1 Fettflecken auf dem Sofa entfernen

Möchtest Du Fettflecken auf dem Sofa entfernen, kannst Du im Prinzip dieselben Hausmittel anwenden wie bei Kleidung. Berücksichtige wiederum den Stoff des Bezugs.

Hast Du ein Ledersofa, bekommst Du von uns einen Spezialtipp für die Entfernung von Fettflecken. Dafür brauchst Du lediglich ein Stück Schulkreide und eine Lederbürste:

kreide 1. Bemale die Fettflecken auf dem Ledersofa dick mit normaler Schulkreide.
einwirken 2. Lass die Kreide 10-15 Minuten einwirken.
buersten 3. Bürste die Kreide und das gelöste Fett mithilfe einer Lederbürste vorsichtig ab.

Tipp: Der Fettfleck ist nicht der Einzige auf dem Sofa? Hier erfährst Du, wie Du Flecken jeglicher Art vom Sofa entfernen kannst!

3.2 Fettflecken auf dem Teppich beseitigen

Um Fettflecken auf dem Teppich herauszulösen, ist Kartoffelmehl ideal. Du brauchst dafür etwas Kartoffelmehl aus der Küche und eine Teppichbürste.

mehl 1. Bestreue die Fettflecken mit Kartoffelmehl, sodass es komplett bedeckt ist.
einwirken 2. Lass das Kartoffelmehl 15 Min einwirken.
ausbuersten 3. Bürste das Mehl und das gelöste Fett mithilfe einer Teppichbürste vorsichtig ab.

3.3 Fettflecken auf der Tapete entfernen

Bei Fettflecken auf Tapeten oder Wänden funktioniert die Löschpapier-Methode.

Allerdings solltest Du das Bügeleisen nur bei geringer Hitze (maximal 30°C) und äußerst vorsichtig verwenden, um keinen Brand auszulösen.

4. Wusstest Du schon…?

Jetzt weißt Du, wie Du Fettflecken aus Kleidung und diversen Textilstücken entfernst. Ein paar allgemeine Hinweise haben wir hier aber noch für Dich:

  • Farbechtheitstest: Mach vor jedem Gebrauch eines Fleckenentferners an einer verdeckten Stelle einen Test, ob sich die Farbe des Textils ausfärbt.
  • Pulver gegen Fett: Kartoffelmehl, Backpulver, Babypuder etc. sind optimale Helfer, um Fette zu binden. Daher ist z.B. Babypuder auch optimal geeignet, um fettige Haare zu bändigen.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Fettflecken entfernen? Eigentlich super einfach!
5 aus 5 Stimmen

3 Kommentare

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*