Startseite » Tipps für die Küche » Kohlrabi einfrieren

Kohlrabi einfrieren

Sie wollen überschüssigen Kohlrabi einfrieren? Wir zeigen Ihnen verschiedene Varianten.

Kohlrabi einfrieren

Mit unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen frieren Sie den Kohlrabi, auch Kohlrübe genannt, nach Ihren Vorlieben ein. Viel spaß mit unseren Tipps für die Küche!


Die Kohlrübe vorbereiten

Kohlrabi vor dem Einfrieren schaelen
Vor dem Einfrieren sollten Sie den Kohlrabi vorbereiten:

  1. Schälen Sie die Kohlrübe.
  2. Entfernen Sie holzige Stellen.
  3. Schneiden Sie den Kohlrabi in Scheiben, Stifte oder Würfel, je nachdem, wie Sie ihn später weiter verarbeiten wollen.
Schnitt Spätere Verarbeitung
Scheiben Können später paniert und gebraten werden.
Stifte Als Beilage
Würfel Für Suppen

Kohlrabi blanchieren

Kohlrabi blanchieren
Vielleicht fragen Sie sich: Muss ich Kohlrabi blanchieren?

Zu diesem Thema herrscht große Uneinigkeit. Fakt ist, dass Bakterien dadurch abgetötet werden.

Auch wenn man Bohnen oder Rosenkohl einfriert, sollte man das Blanchieren einsetzen.

So blanchieren Sie den Kohlrabi richtig:

  1. Bringen Sie Salzwasser zum Kochen.
  2. Geben Sie den geschnittenen Kohlrabi in das Wasser und blanchieren Sie ihn für etwa 3 Minuten.
  3. Schöpfen Sie die Kohlrübe mit einer Schaumkelle heraus und geben Sie sie in Eiswasser.
  4. Danach lassen Sie den Kohlrabi trocknen oder tupfen ihn mit einem Küchentuch trocken.

Richtiges Einfrieren


Wie Sie Kohlrabi einfrieren hängt davon ab, ob Sie ihn später einzeln entnehmen wollen. Das macht vor allem bei Scheiben Sinn:

  1. Legen Sie die einzelnen Scheiben auf ein Brett oder in eine flache Auflaufform. Der Kohlrabi sollte sich dabei nicht berühren.
  2. Geben Sie den Kohlrabi für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank.
  3. Packen Sie nun die Kohlrübe in Gefrierbeutel oder in eine Gefrierdose und stellen Sie sie zurück in den Gefrierschrank.

Hinweis: Möchten Sie den Kohlrabi nicht einzeln entnehmen, befolgen Sie nur den 3. Schritt.

Kohlrabisuppe frosten

Sie haben bereits eine Suppe aus dem Rübenkohl gekocht und noch etwas übrig? Auch diese können Sie einfach einfrieren:

  1. Lassen Sie die Suppe auf Zimmertemperatur herunterkühlen. Geben Sie sie auf keinen Fall heiß in den Gefrierschrank, dies kann ihn unnötig erwärmen. Zudem erhöht das den Energieverbrauch.
  2. Geben Sie die Suppe portionsweise in Gefrierdosen.
  3. Stellen Sie die Dosen gut verschlossen in den Gefrierschrank.

Kohlrabibrei einfrieren

Sie haben für Ihr Kind Kohlrabibrei gekocht und wollen einzelne Portionen einfrieren? Dann sollten Sie folgendes beachten:

  1. Kühlen Sie den Kohlrabibrei zügig herunter. An kalten Tagen können Sie ihn verdeckt an das offene Fenster stellen. An warmen Tagen müssen Sie leider den Kühlschrank nehmen, auch wenn das mehr Energie verbraucht.
  2. Geben Sie den Brei in kleine Gefrierdosen und stellen Sie diese in den Gefrierschrank.

Achtung: Frieren Sie niemals Babybrei in Gläschen ein. Das Glas kann zerplatzen oder kleine Risse bekommen. Es besteht die Gefahr, dass Glassplitter in den Brei gelangen.

Haltbarkeit von gefrorenem Rübenkohl

Je nachdem, wie Sie den Kohlrabi eingefroren haben, ist er entsprechend haltbar:

  • Roher und blanchierter Kohlrabi hält im Gefrierschrank etwa 1 Jahr.
  • Gekochter Rübenkohl oder als Brei hält sich tiefgekühlt circa 3 Monate.

Gefrorenen Kohlrabi auftauen

Wie taut man Kohlrabi richtig auf? Fragen Sie sich vielleicht. Das hängt davon ab, was Sie daraus zubereiten wollen:

Zubereitung Auftauen
Kohlrabi für Suppen oder Beilagen verwenden Geben Sie den Rübenkohl gefroren in die Suppe oder in kochendes Wasser und lassen Sie ihn einige Minuten durchgaren.
Scheiben zum Panieren. Lassen Sie die Scheiben bei Zimmertemperatur auftauen, bevor Sie sie panieren und braten.
Kohlrabisuppe erwärmen Geben Sie die gefrorene Suppe in einen Topf und wärmen Sie sie auf. Alternativ können Sie die Suppe in der Mikrowelle auftauen. Rühren Sie sie dabei regelmäßig um.
Kohlrabibrei aufwärmen Lassen Sie den Babybrei im Kühlschrank auftauen. Erwärmen Sie dann im Wasserbad. Babybrei sollte generell nicht in der Mikrowelle heiß gemacht werden, da er sich unterschiedlich erhitzt und es zu Verbrühungen beim Kleinkind führen kann.

Auch wenn Kohlrabi für gewöhnlich roh gegessen werden kann, sollten Sie die aufgetaute Kohlrübe nur gegart verzehren. Der Kohlrabi ist nach dem Einfrieren nicht mehr knackig.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Kohlrabi einfrieren
4.8 aus 18 Stimmen

Helfen Sie anderen Nutzern mit Ihrem Kommentar!

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu schreiben

*

Seit Jahren bekannt aus

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Über uns

Ihr Haushalt steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten dem Bereich Haushaltsführung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Andrea Theile ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Autorin und Haushaltswissenschaftlerin. Privat versorgt sie vier Kinder und stellt sich täglich den kleineren und größeren Herausforderungen des Haushalts. Ihr Wissen teilt sie gern mit anderen und kombiniert dabei Beruf und Privatleben.