Startseite » Unerwünschte Bewohner » Ratten im Garten

Ratten im Garten

Sie haben Ratten im Garten und wollen sie dauerhaft loswerden? Mit unseren Tipps finden Sie die richtigen Lösungen. Befolgen Sie unsere Anleitungen und Ihr Garten ist und bleibt von Ratten befreit.
Ratten im Garten


Befinden sich Ratten in meinem Garten?

Ob sich überhaupt das Ungeziefer in Ihrem Garten befindet, erkenne Sie an verschieden Merkmalen:

Sind wirklich Ratten im Garten vorhanden?

  • Es befinden sich größere Löcher in der Erde oder im Komposter.
  • Auch Nagespuren können auf einen Befall hindeuten.
  • Rattenkot ist ein sicheres Indiz und zeigt, wo die Ratten sich bevorzugt bewegen.
  • Wo eine tote Ratte liegt, sind sicher auch lebende Ratten in der Nähe.

Sind Ratten im Garten vorhanden, will man in der Regel die unerwünschten Bewohner beseitigen. Folgend zeigen wir wie.

Ratten mit einfachen Mitteln vertreiben

Die unbeliebten Nager mögen verschieden Gerüche und Geräusche nicht und lassen sich damit vertreiben:

Mittel, um Ratten zu vertreiben


  • Katzenstreu, das mit Katzenurin getränkt ist.
  • Chilipulver
  • Essigessenzen
  • Ätherische Öle, wie zum Beispiel Nelkenöl empfinden viele Tiere als unangenehm.
  • Ultraschallgeräte

Was tun, wenn Ratten sich eingenistet haben?

Haben die Nagetiere sich in Ihrem Garten ein Revier aufgebaut, lassen Sie sich nicht so schnell mit Gerüchen und Geräuschen vertreiben.

Die Suche nach einem neuen Revier würde zu Kämpfen mit anderen Ratten führen. Schließlich gewöhnen sich die Ratten auch an die von Ihnen gelegten Gerüche und Ultraschall.

Nun helfen nur noch…

… professionelle Bekämpfungsmethoden!

Rattenfallen richtig anwenden

Es gibt Lebend- und Schlagfallen.

Auch wenn Sie keine Tiere töten möchten, sollten Sie die Schlagfalle bevorzugen, da diese wesentlich effektiver ist:

  1. Kaufen Sie am besten Fallen aus Kunststoff. Diese lassen sich leichter reinigen. Hinzu kommt, dass die neuen Fallentypen oft leichter und sicherer in der Handhabung sind.
  2. Befüllen Sie die Falle mit Lebensmitteln, die die Ratten bereits kennen. Unbekannte Nahrung wird von ihnen gemieden. Am meisten bewährt haben sich Nussnougatcreme, Käse, Wurst und Speck.
  3. Stellen Sie die Fallen dort auf, wo Sie Laufspuren und Kot der Ratten entdeckt haben. Achten Sie jedoch darauf, dass keine Gefahr für andere Tiere oder Kinder besteht.
  4. Kontrollieren Sie die Fallen regelmäßig. Andere Ratten lernen aus den Fehlern ihrer Artgenossen.
  5. Reinigen Sie nach jedem Gebrauch die Falle mit heißem Wasser, bevor Sie sie neu befüllen und aufstellen.
Bild Produktname Preis
elektronische Rattenfalle Elektronische Rattenfalle TEXT
Mäuse- und Rattenfalle Mäuse- und Rattenfalle TEXT
Rattenschlagfalle Rattenschlagfalle TEXT

Ratten mit Giftködern bekämpfen

Giftköder für Ratten wirken nicht sofort, da die überlebenden Ratten sonst daraus lernen und sie dann meiden würden.

Das Gift verhindert die Blutgerinnung, wodurch die Ratten innerlich verbluten.

Achten Sie deshalb besonders darauf, dass keine anderen Tiere oder gar Kinder mit dem Gift in Berührung kommen.

So stellen Sie die Köder am sichersten auf:

  1. Legen Sie die Köder, die es als Blöcke, Paste oder Weizenkörner gibt, in eine spezielle Köderbox. Diese verhindert, dass andere Tiere oder Kinder an das Gift gehen.
  2. Stellen Sie die Köderbox in einen Bereich, wo Sie Ratten oder ihre Laufspuren gesichtet haben.
  3. Kontrollieren Sie die Boxen regelmäßig.
  4. Ist sie leer reinigen Sie diese mit heißem Wasser und befüllen Sie sie erneut.
Tipp: Investieren Sie in eine stabile Box mit Schlüssel. Diese können nicht versehentlich zertreten oder von Kindern geöffnet werden.
Bild Produktname Preis
Ratten Koederstation Köder-Station für Ratten TEXT
Koederbox fuer Ratten Köderbox für Mäuse und Ratten TEXT
Giftweizen Giftweizen 1 kg TEXT

So verhindern Sie die Ansiedlung

Besser als die Bekämpfung ist die Vorbeugung.

Achten Sie auf verschiedene Schwachstellen und verhindern Sie auch, dass die Nager in Ihr Haus kommen:

Schwachstellen Worauf Sie achten sollten…
Einschlupfmöglichkeiten Ratten passen auch durch kleine Löcher in Türen und Toren.
Fallrohre dienen als Aufstiegsmöglichkeit.
Terrassentüren sollten dicht sein.
Nistplätze / Unterschlupf Unaufgeräumte Orte sind ideale Nistplätze.
Komposter werden zur Rattenwohnung, wenn darin Lebensmittel entsorgt werden.
Stellen Sie Vogelhäuser nur im Winter auf.
Auch Kaminholzstapel bieten einen guten Unterschlupf.
Achten Sie darauf, dass die Ratten keinen Einstiegsmöglichkeiten in Geräteschuppen haben, damit sie dort nicht nisten.
Nahrungsquellen Wenn Sie Lebensmittel regelmäßig in die Toilette werfen, lockt dies Ratten an, auch bis in die oberen Stockwerke.
Lebensmittelreste nicht im Komposter entsorgen.
Fallobst schnell entfernen.
Nach der Wintersaison Vogelhäuser entleeren und wegräumen.
Tipp: Wenn Sie befürchten, dass Ratten durch Ihre Toilette kommen könnten, lassen Sie den Deckel offen. Die Nager können von innen einen geschlossenen Deckel öffnen und durchschlüpfen, haben dann jedoch von außen keine Möglichkeit mehr, zurückzuflüchten und müssen in Ihrer Wohnung verbleiben.

Weitere Leseempfehlung: Haben Sie Wespen im Garten? Wir zeigen Ihnen, was man bei einem Wespenstich machen soll!

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Ratten im Garten
4.7 aus 12 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*