Startseite » DIY » Seife selber machen – ganz einfach

Seife selber machen – ganz einfach

Du willst Seife selber machen, doch Du glaubst, dass der Aufwand zu hoch ist? Mit unseren Tipps kreierst Du nicht nur Deine eigene Seife, sondern sparst mindestens 50 % der Zeit gegenüber der Herstellung mit Natriumhydroxid.

Seife selber machen rezept

Wir zeigen Dir Schritt für Schritt und mit zahlreichen Bildern, wie Du Deine eigene Seife mit einfachen Mitteln und wenig Aufwand herstellst.

Viel Spaß mit unserer DIY-Anleitung!


Vorteile der einfachen Seifenherstellung

Seife kannst Du auf zwei verschiedenen Wegen herstellen. Entweder Du machst sie von Grund auf mithilfe von Natronlauge oder Du verwendest eine Basisseife als Grundlage.

Die einfache Seifenherstellung mit Basisseife hat einige Vorteile:

Vorteile der Seifenherstellung mit Basisseife

  • Die Zutaten bekommst Du in vielen Geschäften zu kaufen.
  • Die Herstellung ist einfach und ohne Risiken, da Du nicht mit dem stark ätzenden Natriumhydroxid hantieren musst.
  • Du benötigst dadurch keine spezielle Schutzkleidung und -brille.
  • Die einfache Herstellung ist auch für Kinder geeignet.
  • Die Herstellung, sowie die Reifezeit verkürzen sich um bis zu 75 %.

Welche Basisseifen sind geeignet?

Es gibt verschieden Seifen, die Du als Grundlage verwenden kannst:

Basisseife Vorteile
Glyzerinseife Ist farb- und geruchslos.
Gut geeignet für Allergiker, da alle Zusatzstoffe selbst ausgewählt werden können.
Pflanzenseife Enthält bereits natürliche Stoffe, wie zum Beispiel Olivenöl.
Kann dadurch die Verarbeitung vereinfachen.
Kernseife Ist in fast jedem Handel zu erhalten.
Kann mit allen gewünschten Zusatzstoffen aufgewertet werden.

Einfaches Grundrezept für eine Seife

Die Zutaten, um eine Seife selber zu machen, findest Du fast überall im Handel:

Seife selbst machen Zutaten

  • 250 Gramm Kernseife
  • 50 Gramm Öl
  • Circa 3 Esslöffel Zusatzstoffe.
  • Nach Belieben 20 Milliliter ätherisches Öl.

Welche Öle sind geeignet?

Die Öle, für Deine Seife kannst Du nach Deinen Vorlieben aussuchen:

Öl Besonderheiten
Olivenöl Ist mild.
Wirkt pflegend und entzündungshemmend.
Avocadoöl Zieht schnell in die Haut ein.
Lässt die Seife gut schäumen.
Kokosöl Wirkt entfettend.
Schäumt sehr gut.
Mandelöl Ist pflegend.
Gut geeignet für trockene und rissige Haut.
Rapsöl Kostengünstig.
Spendet der Haut Feuchtigkeit.

Eine große Auswahl an Zusatzstoffen

Die Vielfalt bei der Herstellung der eigenen Seife liegt vor allem in den Zusatzstoffen:

Zusatzstoffe Besonderheiten
Ätherische Öle Verleihen der Seife einen angenehmen Duft.
Haben verschiedene Wirkungsweisen, zum Beispiel können Sie entspannend, beruhigend oder belebend sein.
Allergiker sollten besonders darauf achten, ob sie das entsprechende ätherische Öl vertragen.
Heilerde Verfeinert das Hautbild.
Ist gut geeignet für unreine und fettige Haut.
Färbt die Seife braun.
Salz Gut für Peelingseifen.
Reinigt die Haut und macht sie zart.
Kaffeepulver Bindet Gerüche.
Hat einen Peelingeffekt.
Sorgt für eine braune Farbe.
Honig Wirkt pflegend.
Macht die Haut geschmeidig.
Lässt die Seife gelblich werden.
Pflanzenteile (zum Beispiel Rosmarin, Lavendel, Hagebuttenschalen oder Rosenblätter) Geben der Seife ein besonders schönes Aussehen.
Duften gut.
Wirken sich auf das Wohlbefinden aus.

Tipp: Deine Seife kannst Du ganz leicht und kostengünstig mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Welche Materialien werden gebraucht?

Für die Herstellung Deiner Seife benötigst Du nur wenige Materialien:

Seife selbst machen Materialien

  • Küchenreibe
  • Topf
  • Löffel
  • Behälter aus Kunststoff oder Holz
  • Frischhaltefolie

Tipp: Sandkastenförmchen sorgen für besonders schöne Formen und Strukturen.

So einfach machst Du Deine Seife selbst

  1. Zerkleinere die Basisseife mit einer feinen Raspel.
    Basisseife zerkleinern
  2. Rühre einige Löffel Wasser unter.
    Basisseife mit Wasser mischen
  3. Erwärmen langsam die Seife in einem Topf bis sich eine schleimige Masse bildet.
    Seife erwaermen
  4. Mische das Öl unter.
    Seife mit Oel vermischen
  5. Füge die Zusatzstoffe hinzu und hebe sie unter.
    Zusatzstoffe hinzufuegen
  6. Lege die Behälter und Formen mit Frischhaltefolie aus.
    Seife herstellen behaelter
  7. Lasse die Seife über Nacht abkühlen.
    Seife zuhause machen abkuehlen lassen
  8. Hole die Seifen aus ihren Formen. Große Stücke kannst Du nun zurechtschneiden.
  9. Lasse die Seife für etwa zwei Wochen reifen.
    selbstgemachte Seife reifen lassen

Tipp: Je länger die Seife reift, umso milder und verträglicher wird sie.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Seife selber machen – ganz einfach
4.6 aus 33 Stimmen

Helfen Sie anderen Nutzern mit Ihrem Kommentar!

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu schreiben

*

Seit Jahren bekannt aus

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Über uns

Ihr Haushalt steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten dem Bereich Haushaltsführung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Andrea Theile ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Autorin und Haushaltswissenschaftlerin. Privat versorgt sie vier Kinder und stellt sich täglich den kleineren und größeren Herausforderungen des Haushalts. Ihr Wissen teilt sie gern mit anderen und kombiniert dabei Beruf und Privatleben.