Startseite » Gerüche » Wäsche stinkt – Ursachen und Lösungen

Wäsche stinkt – Ursachen und Lösungen

Sie erwarten nach dem Waschen Ihre Kleidung einen frischen Duft, doch die Wäsche stinkt? Wir klären Sie über die möglichen Ursachen auf und zeigen Ihnen verschiedene Lösungen, um dem miefenden Geruch entgegenzuwirken.

Waesche stinkt

Mit vielen Tipps und Anleitungen zeigen wir Ihnen, wie Ihre Wäsche nicht mehr stinkt.


Ursachen für stinkende Wäsche

Dass Ihre Kleidung nach dem Waschen nicht gut riecht, kann verschiedene Ursachen haben:

Ursache Anzeichen
Sie haben Ihre Kleidung nach dem Waschen zu lange in der Waschmaschine gelassen. Ihre Maschine ist seit mehreren Stunden fertig und die feuchte Kleidung liegt noch darin.
In der Waschmaschine befinden sich Bakterien und/oder Schimmel.
In Ihrer Wäsche haben sich Bakterien festgesetzt. Nur vereinzelte Kleidungsstücke stinken nach dem Waschen.
Sie haben Ihre Bekleidung nicht richtig getrocknet und feucht in den Schrank gelegt. Die Kleidung riecht nach dem Waschen und Trocknen gut, aber nicht, wenn Sie sie aus dem Schrank holen.

Vergessene Kleidung behandeln

Sie kennen es sicherlich auch: Sie haben Ihre Wäsche gewaschen und dann in der Maschine vergessen. Das kann jedem passieren, doch leider riecht die Kleidung danach unangenehm.

  1. Waschen Sie die Kleidung erneut. Sollte Ihre Kleidung es vertragen, stellen Sie bei der Waschmaschine eine höhere Temperatur von mindestens 60 °C.
    vergessene Waesche behandeln
  2. Alternativ können Sie auch einen Hygienespüler verwenden.
  3. Nehmen Sie die Wäsche zügig nach dem Waschen aus der Maschine.
  4. Hängen Sie sie, wenn möglich, an die frische Luft. Meist riecht die Wäsche dann besser, als wenn sie im Trockner oder in einem Raum trocknet.

Stinkende Waschmaschine behandeln

Sollte der üble Geruch durch Ihre Waschmaschine entstehen, reinigen Sie sie:

  1. Lassen Sie die Maschine ohne Wäsche bei 90 °C durchlaufen. So werden viele Bakterien abgetötet.
    stinkende Waesche auf 90 Grad waschen
  2. Wischen Sie alle Gummidichtungen mit einem Tuch und etwas Reiniger oder verdünnter Zitronensäure (ideal zum Entkalken) ab und trocknen Sie sie nach.
    Gummidichtungen Waschmaschine reinigen
  3. Waschen Sie das Einspülfach gründlich. Hier kann sich sehr leicht Feuchtigkeit ansammeln.
    Einspuelfach waschen
  4. Reinigen Sie das Flusensieb. Oft verfangen sich darin Haare, Fäden und Schmutz. Eine gute Grundlage für Bakterien und Schimmel.
    Flusensieb der Waschmaschine reinigen

Achtung: Zitronensäure kann bei zu großen Mengen Gummidichtungen und Schläuche beschädigen!

Bakterien aus der Wäsche entfernen

Gerade Sportbekleidung, Unterwäsche und Socken neigen dazu, auch nach dem Waschen zu stinken. Deshalb sollten Sie diese Kleidungsstücke besonders behandeln:

  • Waschen Sie stinkende Bekleidung bei mindestens 60 °C.
  • Sollte Ihre Kleidung keine hohen Temperaturen vertragen, verwenden Sie Waschmittel mit Desinfektion oder einen Hygienespüler.
  • Schweißflecken können Sie auch mit etwas Backpulver vorbehandeln. Dieses hilft auch gegen den sichtbaren Fleck.
  • Weichspüler kann Gerüche überdecken, aber sie nicht dauerhaft entfernen.
  • Hängen Sie die Wäsche zum Trocknen in die Sonne, diese wirkt desinfizierend.

Achtung: Zu starke und zu lange Sonneneinstrahlung kann Ihre Wäsche ausbleichen!

Bild Produktname Preis
Waesche Desinfektion Sagrotan Wäsche-Hygienespüler, 3er Pack (3 x 1,5 l) TEXT

Stinkende Wäsche aus dem Schrank

Riecht die Kleidung, die Sie aus Ihrem Schrank nehmen unangenehm, kann es daran liegen, dass sie nicht richtig getrocknet war.

  • Am Besten ist es, wenn Sie die Wäsche noch einmal waschen, um die schlechten Gerüche wieder loszuwerden.
  • Brauchen Sie das Kleidungsstück sofort, besprühen Sie es mit einem Textilerfrischer. Er nimmt schlechte Gerüche auf und sorgt für einen guten Duft.

Hinweis: Sie sollten den Textilerfrischer nur im Notfall verwenden, da dieser nicht die Bakterien abtötet, die in der Kleidung für den Gestank sorgen.

Schlecht riechende Wäsche vorbeugen

Am Besten ist es, wenn Sie von vornherein dafür sorgen, dass Ihre Wäsche immer gut riecht:

  • Nehmen Sie die gewaschenen Kleidungsstücke so schnell es geht aus der Waschmaschine. Sollten Sie sehr vergesslich sein, dann stellen Sie sich einen Wecker oder eine Erinnerung auf Ihrem Handy.
  • Lassen Sie mindestens einmal im Monat eine Wäsche bei mindestens 60 °C laufen. Am Besten kochen Sie dafür Weißwäsche und verwenden dafür ein Vollwaschmittel aus Pulver oder Granulat.
  • Reinigen Sie die Waschmaschine etwa alle 2 Monate.
  • Das Flusensieb sollten Sie, je nachdem wie oft Sie waschen, ein bis zweimal im Monat reinigen.
  • Lassen Sie nach jedem Waschgang die Maschinentür offen stehen und das Waschmittelfach herausgezogen.
  • Wischen Sie nach jeder Wäsche die Gummidichtung trocken.
  • Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Waschmittel verwenden. Achten Sie dabei auf die Packungsangabe.
  • Bei Maschinen, die besonders wenig Wasser verwenden, sollten Sie hin und wieder die Wasser-Plus-Taste drücken, damit der Innenraum richtig durchgespült wird.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Wäsche richtig trocken ist, bevor Sie sie in den Schrank legen. Mit einem Seifenstück sorgen Sie für einen angenehmen Duft im Schrank.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Wäsche stinkt – Ursachen und Lösungen
4.5 aus 6 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Seit Jahren bekannt aus

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Über uns

Ihr Haushalt steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten dem Bereich Haushaltsführung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Andrea Theile ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Autorin und Haushaltswissenschaftlerin. Privat versorgt sie vier Kinder und stellt sich täglich den kleineren und größeren Herausforderungen des Haushalts. Ihr Wissen teilt sie gern mit anderen und kombiniert dabei Beruf und Privatleben.