Startseite » Tipps für die Küche » Pilze aufwärmen – verschiedene Möglichkeiten
Tipps für die Küche

Pilze aufwärmen – verschiedene Möglichkeiten

Sie fragen sich: Kann ich Pilze wieder aufwärmen? Ja, das können Sie und wir zeigen Ihnen, wie dabei der Geschmack erhalten bleibt. Mit unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen lernen Sie, wie Sie die Pilze auf unterschiedliche Weise aufwärmen.

Pilze aufwaermen

Wir haben Ihnen bereits gezeigt, wie man Pilze einfrieren bzw. wie man Pilze trocknen kann. Heute zeigen wir Ihnen, wie man Pilze richtig aufwärmt. Viel Spaß dabei!

Pilze können aufgewärmt werden

Der Mythos, dass Pilze nicht aufgewärmt werden können, hält sich wacker. Dabei hatte er einen sinnvollen Ursprung:

  • Pilze sind leicht verderblich. Früher als es keine Kühlschränke gab, war es deshalb nicht so gut, die Pilze wieder aufzuwärmen.
  • Bewahren Sie die Pilze nach der Zubereitung deshalb im Kühlschrank auf oder frieren Sie sie ein.
  • Erhitzen Sie die Pilze beim Aufwärmen auf mindesten 70 °C.
  • Sie sollten die Pilze jedoch nicht mehr als einmal aufwärmen, da die Bakterien sich zu stark vermehren könnten.
  • Gegarte Pilze sollten auch im Kühlschrank nicht länger als 24 Stunden aufbewahrt werden.

Tipp: Um ein Pilzgericht schnell herunterzukühlen, können Sie es in einem verschlossenen Behälter geben und im Wasserbad abkühlen.

Können alle Pilze wieder aufgewärmt werden?

Im Prinzip kann jede Pilzsorte, egal ob Steinpilze, Champignons oder Pfifferlinge aufgewärmt werden. Trotzdem gibt es Unterschiede:

  • Bei Zuchtpilzen brauchen Sie sich nicht so viele Sorgen um die Keimbelastung machen. Sie können oft auch ein weiteres Mal aufgewärmt werden, wenn die Kühlung und die maximale Lagerzeit von 24 Stunden beachtet wurde.
  • Haben Sie selbst Pilze gesammelt, sollten Sie besonders vorsichtig sein, denn diese Pilze enthalten mehr Keime und Bakterien und können schneller verderben.
  • Geben Sie kleinen Kindern keine aufgewärmten Pilze. Ihr Magen- und Darmtrakt ist noch sehr empfindlich und kann mit Übelkeit und Durchfall reagieren.
  • Auch in der Schwangerschaft sollten Sie auf aufgewärmte Pilze verzichten, vor allem, wenn es Pilze aus dem Wald sind und Sie ohnehin schon empfindlich mit dem Magen reagieren.

Pilze in der Pfanne oder im Topf erhitzen

Die sicherste Variante, Pilze zu erwärmen, ist es sie im Topf oder in der Pfanne zu erhitzen:

  1. Geben Sie etwas Fett in die Pfanne und erhitzen Sie dieses.
  2. Geben Sie die Pilze hinzu.
  3. Erwärmen Sie die Pilze, bis sie richtig heiß sind und schwenken Sie sie immer wieder durch, damit die Hitze sich gleichmäßig verteilt.
  4. Nun können Sie die Pilze verzehren.

Pilze in der Mikrowelle erwärmen

Pilze in der Mikrowelle erwaermen
Auch die Mikrowelle eignet sich, um Pilze zu erwärmen. Da sie das Gericht jedoch ungleichmäßig erhitzt, sollten Sie folgendes beachten:

  1. Geben Sie die Pilze in ein mikrowellengeeignetes Gefäß und decken Sie dieses ab.
  2. Erhitzen Sie die Pilze.
  3. Nehmen Sie das Gefäß aus der Mikrowelle und mischen Sie das Gericht gründlich durch.
  4. Erhitzen Sie die Pilze nochmals.
  5. Wer sicher gehen möchte, kann die Pilze noch einmal durchmischen und erhitzen.

Getrocknete Pilze verwenden

Haben Sie Pilze getrocknet, können Sie sie direkt in die Suppe oder Soße geben und darin kochen. Möchten Sie aus den getrockneten Pilzen ein Pfannengericht zubereiten, sollten Sie sie erst vorbereiten:

  1. Bringen Sie Wasser zum Kochen. Für 10 Gramm getrocknete Pilze brauchen Sie etwa 100 Milliliter Wasser.
  2. Geben Sie die Pilze in ein Gefäß und übergießen Sie sie mit dem Wasser.
    Pilze mit Wasser uebergiessen
  3. Lassen Sie die Pilze für etwa 30 Minuten im Wasser einweichen.
  4. Gießen Sie die Pilze in ein Sieb und fangen Sie die Flüssigkeit auf. Achten Sie darauf, dass die Pilze gut abtropfen.
  5. Nun können Sie die Pilze in einem Topf oder in einer Pfanne erhitzen. Achten Sie darauf, dass mindestens 70 °C erreicht werden.
  6. Aus dem Fond können Sie eine Soße zubereiten.

Gefrorene Pilze richtig erwärmen

Gefrorene Pilze werden sehr schnell matschig und eignen sich daher am besten für Suppen und Soßen. Dort können Sie die Pilze unaufgetaut hineingeben.

Möchten Sie aus gefrorenen Pilzen ein Gericht zubereiten, erwärmen Sie sie so:

  1. Erhitzen Sie etwas Butter oder Öl in einer Pfanne.
  2. Geben Sie die noch gefrorenen Pilze in die heiße Pfanne und schwenken Sie sie immer wieder durch.
  3. Sehr wahrscheinlich wässern die Pilze sehr stark. Wenn Sie die Pilze ohne Flüssigkeit haben möchten, lassen Sie das Wasser verkochen oder schöpfen es ab.

Helfen Sie anderen Nutzern mit Ihrem Kommentar!

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu schreiben

*

Seit Jahren bekannt aus

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Über uns

Ihr Haushalt steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten dem Bereich Haushaltsführung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Andrea Theile ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Autorin und Haushaltswissenschaftlerin. Privat versorgt sie vier Kinder und stellt sich täglich den kleineren und größeren Herausforderungen des Haushalts. Ihr Wissen teilt sie gern mit anderen und kombiniert dabei Beruf und Privatleben.