Schweißflecken aus Kleidung entfernen – mit 6 Hausmitteln

Essig, Zitrone & co gegen eingetrocknete Schweißflecken

Ob bei heißen Temperaturen, bei Stress oder beim Sport: Schwitzen ist eine ganz normale Reaktion des Körpers. Trotz Deo kann es zu unangenehmem Schweißgeruch und vor allem hartnäckigen Schweißflecken auf Deinen T-Shirts kommen, die sich nur schwer wieder beseitigen lassen.

In unseren Haushaltstipps erfährst Du, wie Du mit Hausmitteln alte Schweißflecken auf empfindlichen und unempfindlichen Materialien zuverlässig entfernen kannst.


1. Gelbe Schweißflecken entfernen: Welche Hausmittel?

gelbe schweißflecken
Schweißflecken fallen natürlich besonders bei weißer Wäsche unangenehm ins Auge. Doch mit einfachen Hausmitteln kannst Du die Schwitzflecken aus Deinen Hemden, T-Shirts & co. schnell entfernen.

Doch obacht: Textil ist nicht gleich Textil. So solltest Du aufpassen, welche Mittel Du für welches Material benutzt:

Textil / Material Hausmittel
unempfindliche Stoffe
z.B. Baumwolle, Polyester und Leinen
Backpulver, Zitronensäure, Essig
empfindliche Stoffe: Seide Spiritus oder Alkohol
empfindliche Stoffe: Wolle Salzwasser

Hast Du die oben genannten Hausmittel nicht zur Verfügung, gibt es im Handel Alternativen, die wir Dir unten vorstellen.


2. Schweißflecken auf unempfindlicher Wäsche entfernen

schweissflecken entfernen hausmittel

Alte Schweißflecken auf Kleidung aus unempfindlichem Material wie z.B. Hemden oder T-Shirts aus Polyester oder Baumwolle kannst Du gut mit Hausmitteln wie Backpulver, Zitronensäure oder Essig entfernen.

2.1 Backpulver & Zitronensäure

Du brauchst:

So gehst Du vor:

befeuchten 1. Befeuchte die Schweißflecken mit klarem Wasser in einer Sprühflasche.
pulver 2. Streue Backpulver auf die Flecken. (Alternativ: Zitronensäure)
einreiben 3. Reibe das Hausmittel leicht mit Deinen Fingern ein.
einwirken 4. Lass es 3-4 Std einwirken.
waschmaschine 5. Wasche das Kleidungsstück ganz normal in der Maschine.

2.2 Mit Essig alte Schweißflecken entfernen

Auch Essig ist eine gute Alternative, um Schweißflecken aus Deinen Hemden oder T-Shirts zu entfernen.

Du brauchst dafür:

  • 1 große Schale
  • Essigessenz

und so geht’s:

mischen 1. Mische in einer großen Schale Wasser mit Essig (Verhältnis 5:1).
schweissflecken kleidung 2. Lege die Kleidung mit den gelben Schweißflecken hinein.
einweichen 3. Lass das Kleidungsstück 3-4 Std darin einweichen.
waschmaschine 4. Ab in die Maschine mit dem Shirt.

Achtung bei bunter Wäsche: Essig und Zitronenpulver können Deine Kleidungsstücke ausbleichen. Teste daher Deine gewählte Methode vorher am Innensaum, ob die Farbe erhalten bleibt.

3. Schweißflecken auf empfindlicher Wäsche entfernen

alte schweissflecken entfernen

Bei empfindlichen Materialien wie Seide oder Wolle ist besondere Vorsicht beim Entfernen von Schweißflecken angebracht. Doch mit Alkohol oder Salzwasser kannst du eingetrocknete Schweißflecken schonend aus deiner Kleidung entfernen.

3.1 Alte Schweißflecken entfernen: Seide

Das brauchst Du:

So gehst Du vor:

alkohol 1. Tränke ein sauberes Baumwolltuch in Alkohol oder Spiritus.
betupfen 2. Betupfe die Schweißflecken so lange damit, bis sie verschwunden sind.
hand waschen 3. Wasche den Alkohol oder Spiritus bei lauwarmem Wasser mit der Hand aus.

Gut zu wissen: Mit Alkohol kannst Du nicht nur Schweißflecken, sondern auch Fett- oder Blutflecken entfernen. Ein wirklicher Alleskönner!

3.2 Alte Schweißflecken entfernen: Wolle

Das brauchst Du:

  • 1 große Schale
  • Salz

und so geht’s:

salz wasser 1. Befülle eine große Schale mit Wasser und Salz im Verhältnis 1:1.
einweichen 2. Lege das Kleidungsstück ins Salzwasser und lass es 3-4 Std einweichen.
klares wasser 3. Spül die Salzlösung mit klarem Wasser aus der Kleidung.

4. Alternative zu Hausmitteln: Fleckenlöser aus dem Handel


Hast Du die oben genannten Hausmittel nicht zur Verfügung, ist der Fleckenteufel von Dr. Beckmann gegen Rost- & Deoflecken eine gute Alternative zur Entfernung von eingetrockneten Schweißflecken.

Die Anwendung ist wie folgt:

feucht 1. Durchfeuchte die Schweißflecken im Hemd mit dem Fleckenteufel.
einwirken 2. Lass das Mittel 60 Minuten einwirken.
waschmaschine 3. Wasche das Textil in der Waschmaschine.

Das Mittel funktioniert auch bei nicht waschbaren Textilien: Nach der 60-minütigen Einwirkzeit tupfst Du die Fleckenstellen mit einem feuchten Baumwolltuch vollständig aus.

5. Nach dem Entfernen: Schweißflecken vermeiden

eingetrocknete schweissflecken entfernen

Jeder Mensch schwitzt. Das ist zwar unangenehm, aber überlebenswichtig, denn:

Der Schweiß arbeitet wie eine Klimaanlage, die den Körper über Verdunstungskälte vor Überhitzung schützt,

sagt Christian Raulin vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD).

Schwitzen an sich ist also nicht schlimm und unvermeidbar – nur gelbe Schweißflecken im T-Shirt müssen nicht unbedingt sein.

Die beste Methode gegen Schweißflecken ist natürlich, sie erst gar nicht entstehen zu lassen.

Hier geben wir dir 3 Tipps, wie Du diese effektiv verhindern kannst:

  • Benutze statt Deo Anti-Transpirants. Während Deo nur den Geruch überdeckt, verhindern Anti-Transpirants die Schweißbildung.
  • Trag Unterhemden, die Deinen Schweiß auffangen, bevor er sich auf Deiner Oberbekleidung sichtbar macht.
  • Benutze Achselpads, wenn Du Hemden trägst. Sie saugen Deinen Schweiß auf.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Schweißflecken aus Kleidung entfernen – mit 6 Hausmitteln
4.7 aus 7 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*