Startseite » Flecken » Harzflecken entfernen von Textilien, Haut und Lacken
Flecken

Harzflecken entfernen von Textilien, Haut und Lacken

Sie haben nach einem Waldspaziergang Harz auf Ihrer Bekleidung oder Ihren Händen? Ihnen ist Harz auf Ihr Auto getropft? Wir kennen die Lösungen, um die klebrige Masse wieder loszuwerden.

Harzflecken entfernen

Mit unseren Tipps entfernen Sie Harzflecken aus verschieden Materialien.

Harzflecken – nicht waschen

Wenn Sie einen frischen Harzfleck auf Ihrer Kleidung entdeckt haben, sollten Sie das Kleidungsstück nicht waschen. Das Harz arbeitet sich dann nur noch tiefer in das Gewebe ein oder verteilt sich auf der Kleidung oder auf anderen Wäschestücken.

Die Kleidung einfrieren

Harzflecken entfernen durch einfrieren

Wenn Sie Ihre Kleidung einfrieren lässt sich das Harz leicht entfernen:

  1. Legen Sie das Kleidungsstück in eine Plastiktüte und verschließen Sie diese.
  2. Legen Sie die Tüte über Nacht in den Gefrierschrank.
  3. Am nächsten Morgen nehmen Sie das Kleidungsstück heraus. Das Harz ist hart geworden. Sie können es nun mit dem Fingernagel oder einem Messerrücken abkratzen.
  4. Sind noch Reste im Stoff vorhanden, versuchen Sie diese mit einem Bügeleisen, mit Margarine oder andern Hausmitteln zu entfernen.

Flecken auf Polster und Teppichen gefrieren

Harzflecken aus Polster entfernen

Da Teppiche und Polster nicht in den Gefrierschrank passen, müssen Sie nach anderen Lösungen suchen:

  • Füllen Sie einen Gefrierbeutel mit Eiswürfeln und legen Sie diesen auf den Fleck. Die Kälte lässt den Harzfleck hart werden und er kann abgekratzt werden.
  • Einfacher geht es mit einem Kühlakku. Diesen legen Sie auf den Harzfleck und warten, bis er hart geworden ist.
  • Das Eisspray sprühen Sie einfach auf den Fleck. Er ist sofort gefroren und kann entfernt werden.

Tipp: mehr über dieses Thema erfahren Sie auf Polster reinigen und pflegen

Das Harz herausbügeln

Mit Hitze holen Sie den Rest aus den Stoffen:

  1. Legen Sie ein Löschblatt auf den Harzfleck.
  2. Stellen Sie das Bügeleisen auf die höchstmögliche Temperatur. Achten Sie dabei auf die Angaben auf dem Etikett.
  3. Bügeln Sie ohne Dampf über das Löschpapier. Das Harz wird durch die Hitze flüssig und vom Löschblatt aufgesogen.
  4. Verschieben Sie immer wieder das Löschpapier, um möglichst viel von dem Harz aufzunehmen.

Tipp: Sollten Sie kein Löschpapier im Haus haben, können Sie auch Küchenpapier verwenden.

Margarine oder Butter als Fleckenmittel

Harzflecken entfernen mit Margarine oder Butter

Vielleicht klingt es etwas verrückt, Margarine oder Butter auf ein Kleidungsstück zu schmieren, doch es ist sehr wirksam gegen manche Flecken:

  1. Verteilen Sie die Butter oder Margarine auf dem Fleck.
  2. Lassen Sie sie mehrere Stunden einwirken.
  3. Kratzen Sie überschüssiges Streichfett mit einem Löffel ab.
  4. Waschen Sie das Kleidungsstück bei möglichst hoher Temperatur.

Harz von empfindlichen Textilien entfernen

Empfindliche Kleidungsstücke und Textilien im Allgemeinen können nicht mit Butter behandelt werden, weil diese nicht in der Maschine heiß genug gewaschen werden kann und damit einen Fettfleck erhält.

  1. Nehmen Sie ein Baumwolltuch und tränken Sie es mit Alkohol oder Spiritus.
  2. Tupfen Sie damit auf den Fleck.
  3. Verwenden Sie immer wieder eine neue Stelle des Tuches, um möglichst viel von dem Harz zu entfernen.
  4. Danach was Sie das Kleidungsstück entsprechend der Empfehlungen auf dem Etikett.

Klebriges Harz von den Händen lösen

Harz von Hand entfernen

Sie haben das Harz mit den Händen berührt und nun klebt es hartnäckig auf Ihrer Haut? Auch hier gibt es sanfte Abhilfe:

  1. Geben Sie Olivenöl auf die Hände. Es hilft nicht nur gegen das Harz, sondern macht auch die Haut geschmeidig.
  2. Verreiben Sie das Öl gründlich.
  3. Waschen Sie die Hände mit fettlösendem Spülmittel.

Harzflecken auf dem Autolack

Wenn Sie im Wald oder unter Bäumen geparkt haben, kann es passieren, dass Harz auf Ihren Lack tropft. Dieser lässt sich auf unterschiedliche Weise lösen:

  • Ganz frischen Harz können Sie zu Leibe rücken, indem Sie das Auto durch eine Waschanlage fahren lassen.
  • Ist das schon fest, können Sie es mit warmem Wasser abwischen. Das warme Wasser verflüssigt das Harz, wodurch es sich leicht entfernen lässt.
  • Auch mit einem Föhn lässt sich das Harz verflüssigen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch eingestellt ist. Wenn das Harz flüssig ist, lässt es sich leicht mit einem Baumwolltuch abwischen.
  • Auch mit Öl, Butter oder Margarine lässt sich ein Harzfleck vom Auto entfernen.
  • Verwenden Sie keinen Schloss-Enteiser oder Spiritus. Diese können den Lack angreifen und neue Flecken hinterlassen.

Tipp: Sollten Sie öfters Harzflecken auf dem Auto haben, weil Sie zum Beispiel Ihren Stammparkplatz unter einem Baum haben, dann lohnt sich eine Nanoversiegelung. Diese verhindert, dass das Harz auf dem Lack kleben bleibt.

Helfen Sie anderen Nutzern mit Ihrem Kommentar!

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu schreiben

*

Seit Jahren bekannt aus

meinbauch bauch tipps bekannt aus

Über uns

Ihr Haushalt steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten dem Bereich Haushaltsführung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Andrea Theile ist leidenschaftliche Schriftstellerin, Autorin und Haushaltswissenschaftlerin. Privat versorgt sie vier Kinder und stellt sich täglich den kleineren und größeren Herausforderungen des Haushalts. Ihr Wissen teilt sie gern mit anderen und kombiniert dabei Beruf und Privatleben.